Engagierte Vereine

Spezialisten fordern Rauchverbot

Nach dem Scheitern eines bundesweiten Rauchverbotes fordern die Deutsche Herzstiftung und Kardiologen von der Regierung einen neuen anlauf.

"Die Arbeitsschutzgesetzgebung fällt in die Kompetenz des Bundes", teilten die Herzstiftung und die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie in Berlin mit.

nichtraucherschutz am 12.1.07 06:21, kommentieren

Einheitliches Bürgerbegehren gefordert

Der Nichtraucherschutz geht alle an. Eine Forderung:  

Bundesweiter Volksentscheid

Die Einführung des Volksentscheides auf Bundesebene ist das Hauptziel von Mehr Demokratie.

Dafür arbeiten wir mit ganzer Kraft. Bisher hat sich im Deutschen Bundestag zwar noch keine Zweidrittel-Mehrheit für die nötige Verfassungsänderung gefunden. Doch am 7. Juni 2002 hat erstmals eine einfache Mehrheit des Bundestages für die Einführung der Volksabstimmung gestimmt. Dies war ein wichtiger Etappensieg.

In Meinungsumfragen äußern konstant zwischen 70 und 85 Prozent der Bürgerinnen und Bürger, dass sie bei wichtigen Zukunftsfragen mitbestimmen wollen.

Mehr Demokratie fordert auf Bundesebene eine dreistufige Volksgesetzgebung aus Volksinitiative, Volksbegehen und Volksentscheid. Ein Bündnis von 80 Verbänden unterstützt unsere Forderungen.

Volltext:

http://www.mehr-demokratie.de/volksabstimmung.html

 

2 Kommentare nichtraucherschutz am 6.1.07 14:40, kommentieren

Pro Rauchfrei e.V. Berlin

Seit 2003 arbeitet der Verein Pro Rauchfrei in Berlin:  

Über den Verein Pro Rauchfrei

Der Verein Pro Rauchfrei ist aus der Initiative einiger Privatleute entstanden, die es leid sind, sich überall zwangsberauchen zu lassen. Diese Leute kamen zu der Ansicht, dass die klassischen Nichtrauchervereine und –initiativen mit ihren Schwerpunkten Aufklärung und Prävention mehr den Nikotinabhängigen bzw. "Raucheinsteiger" im Fokus haben und so nicht die richtigen Voraussetzungen bieten, um aktiv und mit allen zulässigen Mitteln gegen die alltägliche und allgegenwärtige Zwangsberauchung einzuschreiten.

Aus diesem Grund wurde im Mai 2003 die private Initiative "Smokefreeliving" mit einer Hand voll Menschen aus der Taufe gehoben. Die ersten Erfolge und die schnell wachsende Zahl von Besuchern und registrierten Benutzern gaben den Ausschlag für den Entschluss, aus der privaten Initiative einen rechtsfähigen, eingetragenen und gemeinnützigen Verein zu gründen. Im September 2004 war es dann soweit. Mit rund 20 Anwesenden wurde in Berlin der Verein Pro Rauchfrei gegründet.

Homepage

1 Kommentar nichtraucherschutz am 31.12.06 10:37, kommentieren

Die wohl älteste und bekannteste Vereinsorganisation:

Die Nichtraucher-Initiative Deutschland e.V. (NID) ist die größte ausschließlich mit dem Thema Rauchen befasste Nicht-Regierungs-Organisation in Deutschland. Sie wurde 1988 als Dachverband der seit 1974 entstandenen lokal-regionalen Nichtraucher-Initiativen gegründet. Gegenwärtig gehören der NID rund 700 Einzelpersonen und 13 Vereine mit insgesamt mehr als 4.000 Mitgliedern sowie mehrere Betriebe an.

Homepage

nichtraucherschutz am 31.12.06 10:30, kommentieren